Fakten in Kürze

Nürnberg  in Zahlen 2001

 

8

Bevölkerung

Altersstruktur

In Nürnberg sinkt, wie überall in Deutschland, der Anteil der Jungen, und der Anteil der alten Menschen nimmt ständig zu. Ein Vergleich dieser Altersgruppen im Zeitverlauf zeigt den Wechsel.

 

Jahr

Anteil der

unter
18jährigen

über
74jährigen

1980

19 %

7 %

2000

16 %

9 %

2015

15 %

9 %

Einwohner nach Altersgruppen 2000

Einwohnerzahl
31.12.2000:
488 400

Altersgruppe

Nürnberg

Bayern 1)

BRD 1)

Anzahl

%

%

%

0 - 6

25 357

5,2

6,3

5,8

6 - 15

38 819

7,9

10,1

9,9

15 - 18

12 567

2,6

3,2

3,3

18 - 25

37 514

7,7

7,7

7,8

25 - 30

34 577

7,1

6,6

6,4

30 - 40

84 688

17,3

17,5

17,2

40 - 50

66 568

13,6

14,1

14,5

50 - 65

98 096

20,1

18,6

19,0

65 und mehr

90 214

18,5

16,0

16,2

insgesamt

488 400

100

100

100

1) 1999
 

Bevölkerung Nürnbergs nach dem Alter

2000 = 488 400 2015 = 498 600
 

Familienstand und Haushaltsgröße

Anteil der
Verheirateten
unter und Anteil der Geschiedenen über dem Durchschnitt

Im Vergleich zum Landes- und Bundesdurchschnitt sind die Verheirateten in Nürnberg unter-, die Geschiedenen dafür überrepräsentiert. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in der Stadt eher neue Formen des Zusammenlebens gelebt werden als auf dem Lande. Außerdem wandern gerade Familien mit Kindern häufig in das Nürnberger Umland ab, da dort Wohnraum preisgünstiger zu erhalten ist.

Bevölkerung in Privathaushalten nach Familienstand 2000 1)

Familienstand

Nürnberg

Bayern

BRD

Anzahl

%

%

%

ledig

186 000

38

39

38

verheiratet

220 000

45

48

48

verwitwet

41 000

8

7

8

geschieden

44 000

9

6

7

zusammen

493 000

100

100

100

1) Quelle: Mikrozensus

 
Einpersonen-
haushalte
über-
repräsentiert

 
Während große Haushalte unterrepräsentiert sind, liegt der Anteil der Einpersonenhaushalte deutlich höher als in Bayern bzw. im Bundesgebiet. Sie werden vor allem von der mobilen Gruppe der Auszubildenden, arbeitsplatzbedingten Zuwanderern wie auch von alleinstehenden älteren Personen gebildet.

Privathaushalte nach Haushaltsgröße 2000 1)

Haushalte mit ...Personen

Nürnberg

Bayern

BRD

Anzahl

%

%

%

1

115 000

45

35

36

2

84 000

33

32

33

3

30 000

12

15

15

4

22 000

9

13

12

5 und mehr

7 000

3

5

4

zusammen

257 000

100

100

100

1) Quelle: Mikrozensus

 

Die Haushalte nach ihrer Größe 2000

Staatsangehörigkeit

Beim Ausländer-
anteil ein Mittelplatz unter den Großstädten

In der Bundesrepublik insgesamt beträgt der Ausländeranteil 8,9 % und in Bayern 9,3 %. Nürnberg liegt mit 18,1 % deutlich über dem Landes- und Bundesdurchschnitt und unter den 19 deutschen Großstädten mit mehr als 300 000 Einwohnern an 6. Stelle. Die Zahl der Ausländer ist in den letzten 20 Jahren in Nürnberg um rd. 31 000 gestiegen. Dabei stellen die türkischen Staatsangehörigen die größte Gruppe.

Einwohner nach Staatsangehörigkeit 2000

Nationalität

Nürnberg

Bayern

BRD

Anzahl

%

%

%

insgesamt

488 400

100

100

100

davon

Deutsche

400 056

81,9

90,7

91,1 2)

Ausländer

88 344

18,1

9,3

8,9 2)

von den Ausländern sind: 1)

EU-Bürger

25 498

27,7

30,1

25,7

darunter

-Griechen

11 152

12,1

6,4

5,0

-Italiener

7 781

8,5

8,4

8,5

-Spanier

1 789

1,9

1,1

1,8

-Österreicher

1 718

1,9

7,9

2,6

Türken

22 856

24,9

22,9

27,4

ehem. Jugoslawen

14 017

15,2

18,1

15,2

andere Ausländer

29 562

32,2

28,9

31,8

1) Quelle: Ausländerzentralregister
(geringfügige Differenz zur obenstehenden Ausländerzahl)
2) 1999
Leben.gif (1322 Byte)

Verhältnis zur ausländischen Bevölkerung

Bürger-
meinung

Wenn Sie persönlich Kontakt zu ausländischen Mitbürgern haben: Wie ist Ihr Verhältnis zu den ausländischen Mitbürgern im Vergleich zu Ihren deutschen Verwandten, Kollegen, Freunden oder Nachbarn?
in % der deutschen Befragten

200108_03.gif (3421 Byte)

 

Religionszugehörigkeit

Die großen Kirchen
verlieren Mitglieder

Nach der Reformation war Nürnberg eine überwiegend evangelische Stadt. Mit der Gewährung der Religionsfreiheit nahm der Anteil der katholischen Bevölkerung wieder zu. Nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 waren 61,9 % der Bevölkerung evangelisch und 33,5 % katholisch. In neuerer Zeit ist durch den Zuzug von Ausländern, die meist anderen Weltreligionen angehören, aber auch durch Kirchenaustritte der Anteil der nicht zu den beiden großen Konfessionen gehörenden Einwohner auf fast ein Drittel der Bevölkerung gestiegen.
 

Einwohner nach Religionszugehörigkeit in Nürnberg 2000 und im Vergleich zu 1970 und 1946

Religion

2000

2000

1970

1946

Anzahl

%

%

%

römisch-kath.

151 195

31,0

37,1

33,5

evangelisch

178 678

36,6

54,3

61,9

sonstige/ohne

158 527

32,5

8,6

4,6

zusammen

488 400

100

100

100

 

Bevölkerungsbewegung

100 000 Personen wechseln die Wohnung

In den letzten 10 Jahren sind pro Jahr durchschnittlich 31 000 Einwohner nach Nürnberg zu- und 30 000 fortgezogen. Innerhalb der Stadt sind jährlich 41 000 Personen umgezogen. An den Wanderungen über die und innerhalb der Stadtgrenzen sind also pro Jahr mehr als 100 000 Personen beteiligt, eine Zahl, die der Einwohnerzahl einer Großstadt wie Erlangen oder Fürth entspricht.
 

Bevölkerungsbewegungen 2000

Art

Nürnberg

Bayern 1)

BRD 1)

Anzahl

auf 1 000 Einwohner

Geburten

4 438

9,1

10,1

9,4

Sterbefälle

5 735

11,7

9,8

10,3

Saldo

- 1 297

- 2,7

0,3

- 0,9

Zuzüge

29 760

60,9

64,9

58,9

Fortzüge

26 691

54,6

59,5

56,5

Saldo

3 069

6,3

5,3

2,5

Umzüge

41 306

84,6

.

.

Eheschließungen

2 510

5,1

5,4

5,2

Ehescheidungen

1 320

2,7

2,1

2,3

1) 1999
 
(c) copyright © Stadt Nürnberg - all rights reserved
webdesign: www-buero der Stadt Nürnberg
inhalt:statistisches amt der Stadt Nürnberg